Ferrari fahren für krebskranke Kinder

Veröffentlicht am Veröffentlicht in News

Ferrari

Ich fahre keinen Ferrari. Nicht einmal ein rotes Auto. Aber ich unterstütze als OK-Mitglied und Verantwortlicher für Social Responsibility die „Benefit Perfomance“, zu der sich am 23. Juni 2013 zahlreiche Ferrari-Fahrer auf dem Marktplatz in St.Gallen versammeln. Die Ferraristi zahlen für dieses Treffen eine „Eintrittsgebühr“, die zusammen mit weiteren Spendeneinnahmen vollumfänglich einer gemeinnützige Einrichtung zu gute kommt. In diesem Jahr gehen die Einnahmen an das Projekt „Mutperlen Schweiz“. Zudem haben die kleinen Patienten auf der Onkologie-Station des Ostschweizer Kinderspitals die Gelegenheit, sich als Fahrgast in einen Ferrari zu setzen.

Das Projekt „Mutperlen Schweiz“ ist eine ganz besonders schöne und kreative Idee, um krebskranken Kindern etwas Freude im Spitalalltag zu schenken. Ihr Schicksal berührt mich sehr – nicht zuletzt auch als Vater von zwei kleinen Kindern. Dass diese gesund sind, ist nicht selbstverständlich. Dies ist mir wieder deutlich geworden, als ich vor kurzem an einer Führung durch das Kinderspital teilgenommen habe. Umso mehr freue ich mich auf die Ankunft der zahlreichen Ferraristi auf dem St.Galler Marktplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.